Aktuelles

Wümme-Angeln

Das Wümme-Angeln vm 29.8.21 brachte reichlich Fisch und der Wiegemeister André musste kräftig heben, um alle Kilos richtig wiegen zu können.
Hier ein paar Fotos vom finalen Wiegen, das den Brassen-Sieger küren half. Es stimmt übrigens nicht (immer) was eine alte Anglerweisheit sagt.

"Bist Du der Meister aller Brassen
so werden dich die andern hassen!"


Anderswo vielleicht, aber nicht beim RASV Hammebiss!

Sportwart André Schneider schreibt dazu:

Am heutigen Sonntag war es endlich so weit, nach einer gefühlten Ewigkeit ging es heute mit 15 Vereinskameraden zum Hegefischen an die Wümme. Alle Angler waren bis auf die Zähne bewaffnet, denn selbst Krallenkörbe bis 150gr können sich in der Wümme schon mal bewegen. Kurz nach dem Startschuss um 9 Uhr flogen die ersten Köder und Futtermischungen ins Wasser und es wurde gespannt auf die Ruten geschaut, mit der Hoffnung das sich ein Fisch für den Köder interessieren würde. Nach ca. einer Stunde stellte sich heraus, dass es heute wohl ein schwieriger Tag werden würde, denn bis dahin zeigten nur eine Güstern Interesse an den Ködern. Am Ende konnten doch von einigen Anglern schöne Gewichte erzielt werden zwischen 5000 und 8000 Gramm.

Als Fazit bleibt zusagen, dass die Wümme ein sehr anspruchsvolles Gewässer ist, wobei die Güster inzwischen den Fischbestand dominiert, Brassen kommen vereinzelt vor und können ein Gewicht von 2 bis 4 Kilo erreichen.

Petri Heil, André Schneider, Sportwart



Tandem-Angeln

Noch angeln sie alle munter an der Hamme oberhalb, die zu zweit ausgelosten Tandem-Angel-Paare.
Und während sie noch angeln, stelle ich schon mal ein paar frische Fotos hier ein: